6. Etappe: Kurz vor Ostern weiß der Weihnachtsmann nicht, wohin

Rauschebart hat sich gerade so auf die Kreuzung gerettet. Wo sind die Rentiere? Und viel zu warm ist es auch. Der Weihnachtsmann hat wohl vor lauter Bescherungen die Zeit vergessen. Jetzt bringen ihn die Überstunden in Bedrängnis. Work-Life-Balance. Von wegen. Die Balance des ganzen nächsten Jahres ist in Gefahr.

Plüschweihnachtsmann, ca. 35 cm
Weihnachtsmann auf Straßenkreuzung

Völlig übermüdet hat der Alte mit dem Hasen Stress. Das ist seine Zeit. Die Süßigkeiten sind jetzt nicht mehr rund sondern eierförmig, ostereierförmig. So war das immer und jetzt? Jetzt buhlen zwei Superstars um die Herzen der Kinder und das Kleingeld der Eltern. Und wenn der Weihnachtsmann dann regulär wieder dran ist, hat er Burnout und die Eltern vermissen das Geschenke-Geld, denn bis dahin ist auch in der letzten Branche das Weihnachtsgeld gestrichen. Ist eigentlich jemand im Gegenzug mal drauf gekommen, Ostergeld einzuführen? Das wäre zwar nicht innovativ, jedoch wenigstens neu interpretiert. Das Weihnachtsgeld erfindet sich neu. Damit hats dann auch erst mal zu tun und der Weihnachtsmann ist wieder dran. Er könnte den Mantel ab- und sich Ohren anlegen und als Osterpraktikant dem Meister zur Hand gehen. Diese Inspirationen sind sicher sehr hilfreich, wenn es um die nächste Winterkollektion geht. Aber wird sich Langohr in seine Osterkarten schauen lassen? Wenn er seinem Praktikanten die alten Karten andreht, passiert auch an den Feiertagen, was uns aller zwanzig Jahre in der Mode ereilt. Du musst nur lange genug warten und wenn selbst die 13jährigen ihre Beine nicht mehr in die Skinnys gequetscht bekommen, nicht in der Wanne und nicht liegend auf dem Fußboden, ist Marlene wieder da, die gute alte Marlene-Hose mit Beinfreiheit für Raumgreifendes oder was die Trägerin sonst so vor hat. Ach, Weihnachtsmann, willste Schneider werden? Doch solange die Kaufhausketten mit den Papptüten Konjunktur haben, in denen man sich wohl aller fünf Wochen komplett neu einkleiden kann, ist das auch kein Zukunftsmodell, noch nicht mal, um über die Saison zu kommen, bis endlich wieder Weihnachten ist und Du Deine ganze Kompetenz ausspielen kannst. Aufnehmen darf ich Dich auch nicht. Die Wohnung gehört mir nicht und Weihnachten ist hochkommerziell. Die Steuern fehlten mir noch und es gibt auch gar kein Formular, in welches man die eintragen könnte. Gefahr gebannt.

Weihnachtsmann aus Plüsch auf Kreuzung mit Stadtreinigungsfahrzeug
Weihnachtsmannjob neu interpretiert. Moder. Flexibel.

Heute war er weg, der Mann fürs Feierliche. Die Stadtreinigung hat ihn nicht. Das hab ich gesehen. Modern. flexibel steht am Wagen. Weihnachtsmann hat das garantiert für sich interpretiert. Das können alle, die ihren Job können, ein Leben lang.

Veröffentlicht von

Rosa Hauch

geboren 1963 in Ueckermünde und in manchen Dingen auch fischköppig geblieben, zwei Kinder, in Lebensgemeinschaft lebend, Journalistin, Dozentin Erwachsenenbildung, Diplomökonomin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.