28. Etappe: Happy Birthday, Jim

Jim Tornes hat heute seinen 85. Jubeltag. Er wohnt in Columbus, Ohio und ganz bestimmt wird er morgen auch den Partnerstadt-Stammtisch besuchen.  Facebook kündigt es an. Dresden Sister City, Inc. shared their event. Auf dem Foto hat Jim das Shirt von der Laufszene Sachsen an. Screenshot 2015-10-12 19.14.18

Ich freu mich, dass er das ausgewählt hat. Klar finde ich´s cool, dass die ganze Welt mein Geschenk sehen kann und dass Jim das auch cool findet. Aber, ich weiß noch was. Ich habe seine Shirt-Sammlung gesehen. Myriaden von Laufshirts aus den unterschiedlichsten Regionen. Zu jedem wäre eine Geschichte fällig.

Jim ist 50 Marathons gelaufen. Die Kurzstreckenanzahl kennt er wahrscheinlich selbst nicht mehr. Seine möglicherweise letzte, zeitregistrierte Strecke ist er 2012 beim Dresden Marathon gelaufen. columbusläufer

Denn danach hat er mir seinen Chip geschenkt.

Der Marathon-Senior überreichte mir seinen Chip für die Zeitmessung, den er selbst seit dem 2000er New York Marathon immer am Schuh hatte. Der transkontinentale Generationen-Staffelstab-Zeitmess-Chip. Feierlicher geht’s nicht, nicht für Läufer.

Und nicht in dieser Konstellation. Denn ausgerechnet der 2012er Herbst-Marathon war für mich ein Desaster. DNF. Did not finished. Wegen Knieproblemen, Krämpfen und Geht-Nichts-Mehr.

Erst solch ein Mist und dann solch ein Geschenk.

Dafür sind Freunde da. Danke Jim. Auf ein langes Leben.

 

Veröffentlicht von

Rosa Hauch

geboren 1963 in Ueckermünde und in manchen Dingen auch fischköppig geblieben, zwei Kinder, in Lebensgemeinschaft lebend, Journalistin, Dozentin Erwachsenenbildung, Diplomökonomin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.